von William Shakespeare

 

Bianca ist der Verzweiflung nah: sie darf erst heiraten, wenn ihre ältere Schwester Katharina unter der Haube ist. Doch diese ist für ihre Scharfzüngigkeit berüchtigt und schlägt jeden potentiellen Ehemann in die Flucht. Nur der verarmte Edelmann Petruchio tritt, bewaffnet mit Witz und Schlagfertigkeit, zur Brautwerbung um die reiche Katharina an. Petruchio wettet sogar, die widerspenstige Braut in eine fügsame Ehefrau zu verwandeln...

 

White Horse Theatre führt Shakespeares frühe rasante Komödie in einer gekürzten Fassung mit vereinfachter Handlung auf, ohne dass Wortwitz und Humor des Originals verloren gehen.

 

 

Fotos von 'The Taming of the Shrew'

 

 

Textauszug aus 'The Taming of the Shrew'

Grumio: “None shall have access unto Bianca
Till Katharina the curst have got a husband”.
Katharina the curst! A title for a maid of all titles the worst.
Petruchio: I'll undertake to woo curst Katharina,
Yea, and to marry her, if her dowry please.
I read she is an irksome brawling scold:
If that be all, well then, I hear no harm.
Why came I hither but to that intent?
Have I not in my time heard lions roar?
Have I not heard the sea puff'd up with winds
Rage like an angry boar chafed with sweat?
Have I not in a pitched battle heard
Loud 'larums, neighing steeds, and trumpets' clang?
And do they tell me of a woman's tongue,
That gives not half so great a blow to hear
As will a chestnut in a farmer's fire?